Nackenfaltenmessung, Pränataldiagnostik und weitere

/Nackenfaltenmessung, Pränataldiagnostik und weitere
Nackenfaltenmessung, Pränataldiagnostik und weitere 2018-05-29T10:15:34+00:00

Pränataldiagnostik in der Praxis Dr. Stierle

Nicht invasive Untersuchungen

Nicht invasive Untersuchungen der speziellen Pränataldiagnostik erfolgen ohne Eingriff, d.h., sie werden von außen am Körper vorgenommen.

Ersttrimesterscreening

Das Ersttrimesterscreening ist eine Screening-Untersuchung im Rahmen der Pränataldiagnostik im ersten Drittel der Schwangerschaft (das Ersttrimester sind die ersten 3 Monate der 9-monatigen Schwangerschaft) zum Auffinden eines Down-Syndroms beim ungeborenen Kind.

Das Ersttrimesterscreening ist eine von drei nichtinvasiven Methoden der Down-Syndrom-Erkennung und hat nach einem Test der Stiftung Warentest[1] aus dem Jahr 2009 den dritten Rang hinsichtlich Sicherheit des Nachweises (d. h. möglichst hohe Auffindungsrate und möglichst wenige falsch positive Befunde) hinter dem Integrierten Screening und dem Sequenziellen Screening.

Pap Abstrich

Der Krebsabstrich des Gebärmutterhalses stellt die wichtigste Methode zur Früherkennung von Gebärmutterhalskrebs dar. Gebärmutterhalskrebs tritt am häufigsten zwischen dem 25. und dem 55. Lebensjahr auf, betrifft also im Gegensatz zu Brust- und Gebärmutterkrebs eher jüngere Frauen.

Zur Information:

Blut- und Laborwerte werden vom Medialab befundet.